Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lokale Bildungslandschaften aufbauen und stärken

Das Kernthema zielt darauf ab, die Entwicklung von aufeinander abgestimmten Bildungsstrukturen zu forcieren. Dabei sollen neue Bildungsorte und -angebote für den Ausbau der ganztägigen Betreuung erschlossen und speziell für bildungsbenachteiligte Gruppen zusätzliche Angebote entwickelt werden. Zudem soll die Beteiligungskultur gestärkt werden. Um diese Ziele zu erreichen, sollen die Entstehung von Bildungsnetzwerken und die Umsetzung von Maßnahmen dieser Bildungsnetzwerke unterstützt werden. Dies beinhaltet neben der Netzwerkbildung und den Initiativen zur Vernetzung schulischer und außerschulischer Angebote auch die Schaffung neuer Angebote für das ganztägige Lernen und für die Ferienzeit. Mit dem Kernthema und der breiten Vernetzung der unterschiedlichen Akteure soll der Konkurrenz zwischen dem institutionellen Bildungsträger Schule und privaten bzw. ehrenamtlich tätigen Akteuren wie bspw. Sportvereinen entgegengewirkt werden.

Mit diesem Kernthema

  • sollen aufeinander abgestimmte Bildungsstrukturen entwickelt werden
  • soll die Beteiligungskultur gestärkt werden
  • sollen neue Bildungsorte und -angebote für den Ausbau ganztägiger Betreuung erschlossen werden
  • sollen Angebote speziell für bildungsbenachteiligte Zielgruppen entwickelt werden
  • sollen Projekte für den Landeswettbewerb qualifiziert werden

Fördermaßnahmen:

  • Bildungsnetzwerke und ihre Maßnahmen
    • Netzwerkbildung
    • Maßnahmen zur Vernetzung schulischer und außerschulischer Angebote sowie zwischen dem Vorschulbereich, der Schule und dem Beruf
    • neue Angebote für die Ferien und das ganztägige Lernen
  • Förderung bildungsbenachteiligter Kinder und Jugendlicher

Fördereinschränkungen:

  1. Projekte müssen die Schaffung von Bildungsnetzwerken unterstützen. Keine Förderung von Projekten ohne Netzwerkstrukturen. Es müssen mindestens zwei Akteursgruppen (z.B. Eltern, Verein, etc.) neben der Zielgruppe und dem Projektträger eingebunden sein oder es findet eine interkommunale Zusammenarbeit statt (z.B. Netzwerk kleine Dorfschulen)
  2. Keine Finanzierung gesetzlicher Aufgaben

Aktuelles

Mitgliederversammlung beschließt Regiona…

Am 27. November 2019 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Haus der Gemeinde in Holm statt. Die Versammlung war sehr gut besucht, ging es doch darum, über die Einführung eines neuen Förderprogramms zu beraten. Die Mitgliederversammlung hat der Einführung des "Regionalbudgets" für das Jahr 2020 zugestimmt. Damit ist es möglich, das Förderanträge für sogenannte Klein(st)projekte bis...

weiter...

Die UNESCO-BNE-Fahne weht vor dem Wedele…

Die UNESCO hat Wedel zusammen mit acht weiteren Kommunen – darunter Hamburg, München und Heidelberg – als herausragendes Beispiel für gut vernetzte Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet. In ihrem Statement hob die Jury die Bedeutung städtischer Kooperationsprojekte hervor. „In der Stadt Wedel existiert eine lebendige und starke Bildungslandschaft, die...

weiter...

Wettbewerb Solarenergie - Es werden Sonn…

Die schleswig-holsteinische Landesregierung möchte im Rahmen der Energiewende die in Schleswig-Holstein vorhandenen Potenziale für Gebäude-Solarenergie weiter ausschöpfen. Um landesweit Anreize zu schaffen für einen weiteren Ausbau von Solarthemie- und Photovoltaik-Anlagen, wird der Wettbewerb "Solarenergie-Sonnengemeinden in Schleswig-Holstein" ins Leben gerufen. Prämiert werden Städte und gemeinde, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes den höchsten...

weiter...

Energetische Stadtsanierung

Das Land unterstützt kleine Kommunen mit ergänzendem Landeszuschuss.

weiter...

Termine

18
Mär
Gaststätte Op de Deel, Schulstr. 7, 25491 Hetlingen
Datum: 18. März 2020, 17:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH